Konfirmationen

Harsum, 12. Mai 2019

Konfirmationen 2019

Konfirmationen 2019

Am 12. und am 19. Mai in Harsum

Endlich ist es soweit. Der Tag der Konfirmation.

Der Konfi-Unterricht und die Pflichten der Gottesdienstbesuchs-Belobigungskarte sind vorüber.

Im Rückblick war es eine schöne Zeit, die durchaus ihre Spuren hinterlassen hat. Erinnerungen werden bleiben, an die gemeinsame Zeit und den gemeinsamen Schritt weiter in das Erwachsenwerden. Die Seifenblasen aus unser aller Kindheit sind ein schönes Symbol für die Predigt, die Pfarrerin Alexandra Beiße an diesem besonderen Tag formuliert hat: Haltet eure Träume fest, so sagt sie es immer wieder zu den Konfirmandinnen und Konfirmanden, die vor ihr sitzen. Haltet sie fest und lasst sie nicht wie Seifenblasen zerplatzen. Verfolgt eure Ziele – Bleibt dran an dem was euch wichtig ist. Lasst eure Träume zu bewussten Entscheidungen werden. So wie ihr für den Tag der Konfirmation eine bewusste Entscheidung getroffen habt: Ja, ich gehöre dazu, ich bekenne mich zu meinem Glauben und der Kirche. Das ist, gerade in der heutigen Zeit, nicht immer eine einfache Entscheidung. Denn die Jugendlichen erleben selbst wie Lebensträume zerplatzen. Schillernde Seifenblasen von denen am Ende nichts bleibt. Freunde und Beziehungen brauchen viel Aufmerksamkeit. Auch das ist keine leichte Aufgabe. Die Lebensträume der Konfis beziehen sich nicht nur auf Beruf und Erfolg, wie Pfarrerin Beiße in der gemeinsamen Konfifreizeit erfahren durfte. Am wichtigsten ist allen die Familie. Für einander da sein. Denn Vieles ist nicht selbstverständlich. Besonders Verluste und Trauer in der Familie zeigen das deutlich. Was wird das Leben dieser Konfirmanden einmal ausmachen? Unterstützung und Zuspruch hilft ihnen auszuhalten, was immer das Leben für sie bereit hält. Nur – gehört Kirche dazu? Die Konfis haben ja gesagt. Und das ist gut so. Denn wann immer Seifenblasen zerplatzen, wird Gott da sein. Haltet euren Glauben fest, so wie ihr eure Träume festhalten sollt. Denn Gott wird überall dort sein wo ihr seid, und bei allem was ihr tut. Ihr seid ein Stück der Zukunft unserer Kirche. Haltet euren Glauben fest und lernt ihn zu leben, denn auch das ist euer Beitrag zu Frieden und Gerechtigkeit in dieser Welt. Die Konfirmierten haben ja gesagt. Ja mit Gottes Hilfe. Möge Gott ihnen helfen, dieses Versprechen zu halten. Haltet eure Träume fest und bleibt dran an allem was euch wichtig ist für die Zukunft, die vor euch liegt.

Einen ganz besonderen Dank spricht die Pfarrerin den Mitgliedern des MAK aus. Ohne sie wäre die Jugendarbeit der St. Andreas Kirche nicht möglich. Sie dankt für das Engagement und die Unterstützung. Auch lädt sie alle Interessierten ein, dabei zu sein bei der lebendigen Jugendarbeit der Zukunft in der Kirchengemeinde St. Andreas.

(Birgit Wachsmann)