St. Martins Kapelle Bavestedt

Altar in St. Andreas Harsum

Gemeindehaus und Kindergarten

Weltgebetstag am 5. März 2021

28. Februar 2021

„Worauf bauen wir?“ – Das ist das Leitwort, unter dem uns die christlichen Frauen aus Vanuatu dieses Jahr zum Weltgebetstag einladen. 

Wir möchten Ihnen das Land „am anderen Ende der Welt“ hier kurz vorstellen:

Vanuatu ist ein Inselstaat im pazifischen Ozean östlich von Australien. Er besteht aus 83 Inseln, von denen 67 bewohntsind. Hauptstadt ist Port Vila auf der Insel Efaté, wo ca. 50 000 der knapp 300 000 Einwohner leben. Rund 83% der Bevölkerung sind Christen, 17% praktizieren traditionelle oder andere Religionen, eine Minderheit sind sunnitische Muslime. Es gibt mehr als 100 lokale Sprachen, die Hauptsprachen sind Bislama, Englisch und Französisch. Am 30. Juli 1980 erlangte Vanuatu seine Unabhängigkeit von England und Frankreich.

Aufgrund seiner geografischen Lage auf dem pazifischen Feuerring ist der Inselstaat weltweit am stärksten von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und Tsunamis sowie von Wirbelstürmen bedroht. Zudem bedroht der Klimawandel die Inseln durch den stetig steigenden Meeresspiegel. 

Seit 2018 gilt auf Vanuatu das strengste Plastikverbot weltweit und eine weitere einzigartige Besonderheit ist das „sandroing“ – eine alte Technik der Sandmalerei, mit der Geschichten erzählt werden und die seit 2003 zum UNESCO Kulturerbe zählen.

Laut Verfassung gilt in Vanuatu die Gleichberechtigung, aber die Realität sieht anders aus: Die Rollenverteilung von Mann und Frau ist sehr traditionell geprägt, wobei die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen ein großes Problem darstellt. Mehr als die Hälfte der Frauen geben an, schon einmal Gewalt in der Partnerschaft erfahren zu haben.

Am Weltgebetstag 2021 haben die Frauen von Vanuatu, die sonst fast nie Gehör finden, eine Stimme. Sie laden uns ein, der Frage nachzugehen. Worauf bauen wir? Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät? 

Normalerweise feiern wir am Weltgebetstag gemeinsam Gottesdienst hier in der evangelischen oder katholischen Kirche und treffen uns anschließend zum ungezwungenen Zusammensein mit Gesprächen und Kostproben landestypischer Speisen.

Coronabedingt ist das in diesem Jahr so nicht möglich. Wir laden Sie daher ein, den Gottesdienst zuhause, aber zeitgleich mit vielen anderen Frauen am 05. März um 19 Uhr im Fernsehsender Bibel TV oder online unter www. Weltgebetstag.de zu feiern und so im Gebet miteinander verbunden zu sein.

Und vielleicht probieren Sie ja auch einmal eins der Gerichte Vanuatus aus…